Skip to main content

Einkaufshilfe

Gerade für Senioren ist die Einkaufshilfe eine Maßnahmen, um die Notwendigkeit des Einkaufens zu erleichtern und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen – man kommt aus dem Haus, trifft Nachbarn oder Bekannte und hat gute Gespräche, damit eine Gelegenheit sich auszutauschen. Einkaufshilfen sind eine große Entlastung für Pflegebedürftige, pflegende Angehörige oder Senioren im täglichem Leben. Im zunehmenden Alter fällt das Einkaufen und der Transport der gekauften Waren einfach schwerer. sanus-plus.de informiert in den folgenden Beiträgen zu den unterschiedlichen Einkauf-Services und wo Sie Einkaufshilfen finden.

Ihre Vorteile einer Einkaufshilfe:

  • Sie bleiben unabhängig und können sich Essen und Getänke die Sie benötigen liefern lassen
  • Der Einkaufsservice steigert die Lebensqualität im Alter und ist eine willkommene Abwechslung im Altag
  • Pflegende Angehörige werden durch die Einkaufshilfen entlastet und müssen nicht selbst den Einkauf erledigen
  • Es gibt eine mögliche Finanzierung über die stundenweise Seniorenbetreuung durch die Pflegekasse

Wo finden Sie Einkaufshelfer?

Online Lieferservice

Möglicherweise müssen Sie gar nicht lange suchen. Ihr Supermarkt in der Nähe kann schon der richtige Ort sein, wo Sie fündig werden. Viele Einkaufsmärkte bieten schon längst einen Lieferservice an. Senioren oder Pflegebedürftige können Ihre Waren online zum gewünschten Lieferdatum bestellen. Die Ware wird direkt an die Haustür geliefert. Nicht vergessen: Waren die es im Supermarkt nicht gibt, kann der Lieferservice nicht ausliefern. Anders ist dies bei Einkaufshilfen, die nicht zu einem direkten Supermarkt gehören.

Seniorenbetreuung in Ihrer Nähe

Fragen Sie einfach bei der Seniorenbetreuung Ihrer Stadt oder Landkreis an. Viele Städt und Gemeinden vermitteln Einkaufshilfen.

Hilfe von Bekannten und Freunden

Wenn die eingene Familie in der Nähe wohnt, keine Angst haben um Hilfe zu fragen. Sie können auch im Freundes- oder Bekanntenkreis nach Einkaufshilfe fragen. Bedenken Sie nur, dass Sie dem Helfer vertrauen sollten, wenn Sie Ihr Geld jemanden anvertrauen. Wenn Sie einen Begleitservice nutzen, ist ein gutes Verständnis und Auskommen untereinander sinnvoll, so dass sich Betreuer und Betreuter gut verstehen und auch gute Gespräche führen, damit der Service nicht als Belastung angesehen wird. Die Tasse Tee nach dem Einkauf bietet sich vielleicht ebenfalls noch an, um so Zeit verbringen zu können.

Begleitservice durch Wohlfahrtgesellschaften

Organisationen und Wohlfahrtgesellschaften laden ebenfalls zum Nachfragen ein. Möglicherweise bieten sie Einkaufshilfen in Form der stundenweisen Betreuung an, die den Einkauf entweder für Sie komplett selbst erledigen oder Sie in den nächsten Supermarkt begleiten.

Unser Tipp:

Entstandene Kosten für die Einkaufshilfe als Begleitservice können bei einem anerkanntem Pflegegrad meistens über die Pflegeversicherung abgedeckt werden. Nach dem § 45c SGB XI können Sie im Rahmen der niedrigschwelligen Beteuungsangebote für die stundenweise Betreuung der Einkaufshilfe die Kosten anrechnen lassen und bekommen so die Erstattung.


back-to-the-top