Skip to main content
Telefonservice: 0541 201 986 70
Schneller Versand mit DHL
Keine Versandkosten im Abo
Sicher Einkaufen dank SSL
Card image cap

Was Sie für Ihre Herzgesundheit tun können

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind weltweit die häufigste Todesursache. Allein in Deutschland sterben jedes Jahr 340.000 Menschen daran. Daher ist es sehr wichtig, auf sein Herz aufzupassen und früh die richtigen Maßnahmen zu treffen, damit das Herz lange gesund bleibt.

Ausgewogene Ernährung

Die Ernährung spielt für die Herzgesundheit eine wichtige Rolle, da mit ihr die Verkalkung der Gefäße beschleunigt oder verlangsamt werden kann.

Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Nüsse und Fisch wirken sich positiv auf die Herzgesundheit aus. Auf stark verarbeitete oder gesalzene Produkte, Zucker und rotes Fleisch sollte hingegen verzichtet werden, da sie die Gefäßverkalkung begünstigen.

Bei der Zubereitung von Speisen bietet es sich an, sich an der Mittelmeerküche zu orientieren, da diese als besonders herzgesund gilt.

Viel Bewegung

Durch Sport werden alle Muskeln trainiert, auch der Herzmuskel. Der Blutdruck sowie Blutfett- und Blutzuckerwerte werden durch körperliche Bewegung stabil gehalten. Das wirkt sich positiv auf die Gefäßgesundheit aus.

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt 30 Minuten moderate Bewegung pro Tag. Sie müssen also nicht zum Spitzensportler werden, es reicht schon ein schneller Spaziergang, leichtes Joggen, Schwimmen oder Fahrradfahren.

Sie können auch schon durch kleine Veränderungen Ihrer Lebensgewohnheiten mehr Bewegung in den Alltag einbauen. Nehmen Sie zum Beispiel öfters die Treppe statt des Fahrstuhls und legen Sie kurze Wege doch mal wieder mit dem Fahrrad zurück oder zu Fuß, statt das Auto zu nehmen.

Übergewicht abbauen

Starkes Übergewicht ist einer der Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, da der Blutdruck dadurch erhöht sein kann ebenso wie die Blutfettwerte. Es kann außerdem die Entstehung von Diabetes Typ 2 fördern und in der Folge Gefäßschäden begünstigen.

Stress ausgleichen

Dauerstress wirkt sich negativ auf unsere physische wie psychische Gesundheit aus. Ist man gestresst, lebt man meist ungesunder: man ernährt sich schlechter, treibt weniger Sport oder schläft weniger. Durch die Stresshormone Adrenalin und Cortisol schlägt unser Herz unregelmäßiger und schneller als normalerweise, wodurch sich die Blutgefäße verengen.

Maßnahmen zum Stressabbau sind für ein gesundes Herz unverzichtbar. Wie Sie Stress abbauen können, lesen Sie hier: Hilfe gegen akuten Stress: Entspannungsübungen – sanus-plus

Verzicht auf Rauchen und Alkohol

Rauchen kann das Risiko für Herzerkrankungen ansteigen lassen. Nikotin schädigt und verengt die Arterien und verschlechtert so die Versorgung des Herzmuskels mit Sauerstoff. Daher sollte man lieber früher als später mit dem Rauchen aufhören.

Auch Alkohol ist nicht gut für das Herz. Der Blutdruck schnellt in die Höhe und beeinflusst den Herzschlag, wodurch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzschwäche oder Herzrhythmusstörungen steigt.