Skip to main content
Telefonservice: 0541 201 986 70
Schneller Versand mit DHL
Keine Versandkosten im Abo
Sicher Einkaufen dank SSL
Card image cap

Achtsamkeit: Der Weg zu mehr innerer Ruhe

In der hektischen Welt von heute, geprägt von ständiger Reizüberflutung und hoher Geschwindigkeit, gewinnt Achtsamkeit immer mehr an Bedeutung. Achtsamkeit ist keine Modeerscheinung, sondern eine uralte Praxis, die ihre Wurzeln in der östlichen Philosophie, insbesondere im Buddhismus, hat. Aber was genau verbirgt sich hinter dem Begriff der Achtsamkeit und welchen positiven Einfluss kann sie auf unser tägliches Leben haben?

Was ist Achtsamkeit?

Achtsamkeit, auch als „Mindfulness“ bekannt, bezeichnet das bewusste Wahrnehmen des gegenwärtigen Augenblicks, ohne dabei zu urteilen. Es geht darum, mit voller Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt zu sein und sich der eigenen Gedanken, Gefühle und Sinnesempfindungen bewusst zu sein, ohne sich von ihnen mitreißen zu lassen.

Die Grundprinzipien der Achtsamkeit

  1. Gegenwärtigkeit: Achtsamkeit bedeutet, im gegenwärtigen Moment zu leben. Oft neigen wir dazu, uns von Vergangenem zu quälen oder uns Sorgen über die Zukunft zu machen. Achtsamkeit lehrt uns, das Hier und Jetzt zu schätzen und die Schönheit des Moments zu erkennen.
  2. Akzeptanz: Ein zentraler Aspekt der Achtsamkeit ist die Akzeptanz dessen, was ist. Das bedeutet nicht, dass wir uns mit allem einverstanden erklären müssen, aber es ermutigt uns, unsere Gedanken und Gefühle ohne Urteil zu betrachten.
  3. Nicht-Bewertung: Achtsamkeit schließt die Idee der Beurteilung aus. Es geht nicht darum, Dinge als gut oder schlecht zu klassifizieren, sondern sie einfach als das zu akzeptieren, was sie sind.

Warum wir oft unachtsam sind

In unserem Alltag neigen wir dazu, unachtsam zu sein. Da liegt an mehreren Faktoren. Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, oft müssen mehrere Dinge gleichzeitig erledigt werden. Zum Beispiel essen wir vor dem Fernseher oder im Home Office während wir arbeiten. Dadurch werden die einzelnen Tätigkeiten nicht mehr achtsam wahrgenommen.

Weitere Gründe, warum wir unachtsam sind, sind:

  1. Dass wir uns mehr mit Dingen beschäftigen, die wir haben wollen, statt mit Dingen, die wir haben – also mehr mit unserem Verlangen nach etwas.
  2. Dass wird uns mit Dingen beschäftigen, die wir nicht haben wollen – also mit der Ablehnung von etwas.
  3. Dass wir Dinge ignorieren, also nicht bewusst wahrnehmen, was gerade vor uns ist oder passiert.

Letztendlich ist diese natürliche Unachtsamkeit eine Folge von Verhaltensweisen, die früher einmal überlebenswichtig waren. Heutzutage ist Achtsamkeit aber ein wichtiges Konzept und hat einige Auswirkungen auf unsere Gesundheit.

Die Auswirkungen von Achtsamkeit auf die Gesundheit

  1. Stressreduktion: Achtsamkeitspraktiken, wie Meditation und Atemübungen, haben sich als wirksame Methoden zur Reduzierung von Stress erwiesen. Indem man sich auf den gegenwärtigen Moment konzentriert, kann der Geist zur Ruhe kommen und der Körper entspannen.
  2. Verbesserte Konzentration: Achtsamkeit trägt dazu bei, die Konzentrationsfähigkeit zu steigern. Durch die Schulung des Geistes, sich auf eine Sache gleichzeitig zu fokussieren, können Ablenkungen minimiert und die Produktivität gesteigert werden.
  3. Besseres emotionales Wohlbefinden: Indem wir achtsam mit unseren Emotionen umgehen, können wir eine bessere emotionale Regulation entwickeln. Dies fördert ein positives emotionales Wohlbefinden und unterstützt den Umgang mit herausfordernden Situationen.

Achtsamkeit im Alltag

Achtsamkeit muss nicht auf Meditation beschränkt sein. Sie kann in den Alltag integriert werden, indem man bewusst und mit Aufmerksamkeit alltägliche Aktivitäten wie Essen, Gehen oder Sprechen durchführt. Indem man den Moment wertschätzt und ihm seine volle Aufmerksamkeit schenkt, kann man achtsam durch das Leben gehen.

Achtsamkeit ist keine kurzfristige Lösung, sondern eine Lebensphilosophie, die nachhaltig positive Veränderungen bewirken kann. Durch Achtsamkeit lernen wir, bewusster zu leben, Stress abzubauen und eine tiefere Verbindung zu uns selbst und unserer Umwelt aufzubauen. In einer Welt, die oft von Schnelligkeit und Multitasking geprägt ist, kann die Praxis der Achtsamkeit ein Weg zu innerer Ruhe und dauerhaftem Wohlbefinden sein