sanus-plus Pflegebox

Monatlich Zuzahlungsfreie Pflegehilfsmittel

  • Wert von bis zu 40
  • bei Pflegegrad 1 zur 5
  • an Sie geliefert
sanus-plus Pflegebox

Zuzahlungsfreie Pflegehilfsmittel

Wert von bis zu 40 • bei Pflegegrad 1 zur 5 • an Sie geliefert • Monatlich

Taube Finger und Kribbeln in den Händen – So hilfst du dir!

Bei Am 01.07.2024
sanus-plus Pflegebox

Monatlich Zuzahlungsfreie Pflegehilfsmittel

  • Wert von bis zu 40
  • bei Pflegegrad 1 zur 5
  • an Sie geliefert
sanus-plus Pflegebox

Zuzahlungsfreie Pflegehilfsmittel

Wert von bis zu 40 • bei Pflegegrad 1 zur 5 • an Sie geliefert • Monatlich

Reha-Experte Steffen Barth zeigt Ihnen Übungen zur Linderung von Taubheitsgefühlen und Kribbeln in den Händen durch Aktivierung der Armmeridiane und spezielle Dehnungsübungen.

Sehen Sie das Video

Video Transkript

Deine Finger sind taub, deine Hände kribbeln. Mein Name ist Steffen Barth, Reha-Experte von physimitagen. Ich zeige dir, was du selber machen kannst zur Unterstützung. Schon in den Anfängen kann man dagegen arbeiten, auch wenn es fortgeschritten ist. Selbst ist die Frau, der Mann. Man kann damit über die TCM Folgen vorgehen, also die Meridiane an dem Arm, die verlaufen in diese Richtung, vom Rumpf weg runter zu den Fingern auf der Innenseite. Das ist die Innenseite, wir sagen auch die ventrale Seite. Und hier außen, das ist die dorsale Seite, die Außenseite.

Die Meridiane verlaufen von den Fingerspitzen nach oben, drei Stück hier, und runter, drei. Wenn man die Hände so hält, verlaufen die auch hoch und so wieder runter. Aber da wir die Arme meistens so halten, muss man umdenken. Also die Yin-Meridiane verlaufen so runter, wenn der Arm so bleibt, und die Yang-Meridiane des Armes bleiben von unten nach oben. Therapiert so. Also gehen wir mal runter. Das kann man auch sehr schön so machen, so und so wieder hoch, richtig feste streifen, und so wieder runter, ganz fest. Das kann man mehrmals machen, so und so hoch, und das richtig fest. Wenn man empfindlich ist, dann macht man es weniger mit Druck.

Jetzt die andere Seite. Wie gesagt, die Yang-Meridiane zieht man so hoch, das sind drei Stück, und so wieder runter. Die liegen, mehrere Yang-Meridiane, wieder hoch und runter. Die Yang-Meridiane sind der Dünndarm-Meridian, der Dreifacherwärmer-Meridian und der Dickdarm-Meridian, nur für die Fachleute. Und drin ist der Herzmeridian, der Kreislaufmeridian und der Lungenmeridian. Alle sechs Meridiane werden jetzt aktiviert, so runter und so wieder rauf, runter und wieder rauf.

Jetzt kann man das Ganze noch etwas verstärken. Entweder nehmen wir nur die Finger so und so wieder runter, oder man nimmt Metall, hier wieder aus dem sogenannten Geschirrkasten, zack, rauskommt der Löffelstiel. Das hat jeder zu Hause. Man nimmt etwas, das ein bisschen glatt ist, und dann kann man die Meridiane so ziehen, von hier oben so runter bis dahin, und dann geht man so wieder hoch und dann wieder so runter und wieder so hoch, zehnmal. Dann durchblutet das auch sofort hier, es fängt sofort an. Dann machen wir das auf der anderen Seite, so runter und so wieder hoch, runter und so wieder hoch.

Es gibt noch eine Übung dazu, dass wir hier die Sehnenplatten dehnen. Wichtig ist aber auch, dass man grundsätzlich die Halswirbelsäule immer mit einbezieht. Also, wichtig ist, das haben wir schon mal gezeigt, dass man die Schultern so hoch hebt bis unter die Ohren und langsam runter, jeden Morgen. Hoch, zehnmal. Man kann das auch Schulterkreisen, so hoch und so wieder zurück, ganz extrem so, ganz extrem nach hinten, nach unten, nach vorne, bis unter die Ohren, fünfmal links rum, fünfmal rechts. Damit meine ich, nach vorne kreisende Bewegung machen, ganz extrem, und dann wieder andersrum, ganz extrem.

Ja, und jetzt eine ganz tolle Übung ist, dass man diesen Karpaltunnelbereich dehnt und legt die Hände so auf den Küchentisch, ja, so. Jetzt geht man auf die Zehenspitzen und die Ellbogen, Kameramann guckt, Ellbogen, die sind total wichtig, dass die gestreckt bleiben. Dann geht man auf die Zehenspitzen nach vorne, dann wird das extrem hier gedehnt. Man kann aber auch die Hände so nehmen, wie die Schlauen, für die Experten, oder man kann die so nehmen, dann ist es noch mehr gedehnt. Es geht darum, dass wir die Muskulatur dehnen. Man geht dabei immer noch auf die Zehenspitzen, weil die aktive Seite sind die Füße und die Hände, die bleiben immer schön aufliegend und die Ellbogen gestreckt. Dann hat man die ganzen Effekte. Wenn man weiter zurückgeht, macht man es abgeschwächter. Man geht nur auf die Zehenspitzen und verharrt, einen Moment. Man macht gar nichts mit den Händen, mit den Schultern, nur die Füße. Dann haben wir verschiedene Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Man trainiert die Wadenmuskulatur, aber es geht hier um den Karpaltunnelbereich, um die bessere Durchblutung.

Wenn euch das gefallen hat, dann freue ich mich, dass ihr vielleicht das bewertet mit Daumen hoch oder Daumente Seite. Macht’s gut, bis zum nächsten Mal. Danke, tschüss.